Fangesänge
Eintrachtlieder
Wallpapers
Dateiaustausch MP3
Dateiaustausch Bilder
Dateiaustausch Videos
Vorstand
Dateiaustausch-Vorstand
Adminseite
Der EFC Vogelsbergadler 1984 e.V.

25 Jahre EFC Vogelsbergadler

Unser Eintracht Fanclub EFC Vogelsbergadler 1984 e.V feierte in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen im DGH Altenburg.

Der Tag begann am Morgen des Samstags, den 31. Oktober 2009 mit einem Arbeitseinsatz aller Vorstandsmitglieder. Der Saal wurde mit unseren Fanartikeln, sowie diverser privater Fanartikel dekoriert. Einige davon stellen bereits Raritäten dar. Für die räumliche Gestaltung zeichneten sich Tanja Graulich, Corinna Burgschweiger und Alexandra Körner aus. Beispielsweise hatte man den Eintracht Adler „Atilla“ mit ca. 1000 Teelichtern am Boden der Räumlichkeiten des DGHs nachgebildet.

Der 1. Vorsitzende, Thomas Graulich, konnte in seiner Begrüßungsrede nicht nur sehr viele Mitglieder begrüßen, auch Abordnungen anderer Eintracht Fanclubs waren anwensend. Wir freuten uns über den Besuch einiger Mitglieder des EFC Ohmtaladler, EFC Feldataler Adlerkrallen und dem EFC Katzenberg.

Nach der Begrüßung wurde sich erst einmal an dem reichhaltigen Buffet [119 KB] , welches durch die Gastwirtschaft Zum Rosengarten geliefert wurde, gestärkt. Für den Nachtisch hatte sich der Vorstand etwas ganz besonderes einfallen lassen. Vor dem Gebäude des DGH stand ein „Eiswagen“ unseres Partners vom Eis Cafe Carlet in der Untergasse (http://www.eiscafe-carlet.de). Es gab verschiedene Sorten Eis und frische Crepes wurden ebenso gebacken. Dieser leckere Nachtisch war ein Geschenk des Besitzers Simone Antiga. An dieser Stelle einen riesen Dank für dieses gelungene Event.

Nach dem Abendessen ging der 1. Vorsitzende mit einer kurzen Rede auf die Entstehung des Fanclubs ein. Bereits im Frühjahr 1982 hatten einige Personen aus Alsfeld die Idee einen Fanclub zu gründen. Dieses Vorhaben verlief zunächst allerdings im Sande. Dann kam das Jahr 1984. Georg Rühl, Carsten Schneider und Artur Schnitzer besuchten am 05. Juni 1984 mit einem PKW das Relegationsspiel in Duisburg. Auf der Heimfahrt wurde der Entschluss gefasst einen Eintracht Fanclub zu gründen. Am 12. Oktober 1984 fand die Gründung in der Rodenberggaststätte in Alsfeld statt. Die Gründungsmitglieder sind: Artur Schnitzer, Georg Rühl,Carsten Schneider, Kurt Rühl, Stefann Schlosser, Robert Kares, Michael Maul, Hans Jürgen Hacia, Günther Haas, Hans Rüdiger, H.Kuhl, H.Becker, W.Happ, D.Gemmer und Lothar Schrimpf.

Den Namen Vogelsbergadler wählte man, da es rund um Alsfeld keinen Eintracht Fanclub gab und die Mitglieder aus dem Vogelsberg kommen sollten.
Von anfänglich 25 Mitgliedern zählt unser Fanclub heute 137 Mitglieder. Eine stolze Zahl, wenn man bedenkt, dass es rund um Alsfeld inzwischen einige EFCs gibt. Nach diesem kurzen Vortrag wurden vier Gründungsmitglieder geehrt die bis heute im Fanclub verblieben sind: Artur Schnitzer, Kurt Rühl, Lothar Schrimpf, Georg Rühl.

Anschließend präsentierten Jan Burgschweiger und der 2. Vorsitzende, Artur Schnitzer, die Geschichte unseres Fanclub mittels einer PowerPoint Präsentation.
Unser Fanclub hat nicht nur einige Ab -und Aufstiege unserer Eintracht erlebt,. Beispielweise war man 1988 beim letzten Pokalsieg gegen Bochum im Berliner Olympiastadion dabei. Auch war man 1992 bei der verpassten Meisterschaft in Rostock.

Zum heutigen Vereinsleben gehören Veranstaltungen wie Mai- und Winterwanderungen, Grillfeste, Kegelmeisterschaften, Weihnachtsfeiern, Teilnahmen an Hobbyturnieren, Fahrten zu vielen Heim- sowie diversen Auswärtsspielen und vielen anderen Events mehr.

Hier einige Höhepunkte in den 25 Jahren:
Zahlreiche Besuche von Eintrachtspielern bei Veranstaltungen,
Besuch der Mitglieder des HR3 Sportkalenders,
Stadion- und Museumsbesichtigung mit Besuch des XXL Restaurants in Hofheim
Der Filmdreh durch den derzeitigen Hauptsponsor Fraport über unseren Fanclub, welcher im Mai 2008 im Stadion gezeigt wurde.
Auch präsentierte sich unser Fanclub im Rahmen seines 25 jährigen Bestehens der Öffentlichkeit. Das Eintracht Maskottchen „Attila“ reiste mit seinem Falkner Norbert Lawitschka an und besuchte unsere Veranstaltung auf dem BGS-Gelände in Alsfeld. Dazu wurde ein spezielles T-Shirt mit dem Motto "Mit Tradition in die Zukunft" wurde durch den Partner Alsfelder ServicePoint erstellt.
Fahrten zu UEFA Cup Heimspielen sowie eine dreitägige Auswärtsfahrt zum Spiel gegen Austria Salzburg nach Wien wurde ebenso durchgeführt.

Bis heute wurden zahlreiche EFC-Fanartikel angeschafft:
Trikots, Polo-Shirts, T-Shirts, Regenjacken, Stadionjacken, Trainingsanzüge, Taschen, Autoaufkleber, Wimpelketten, Buswimpel, Flaschenöffner, Feuerzeuge, verschiedene Schals, Schlüsselanhänger, Banner usw. Alle Artikel wurden natürlich speziell mit unserem Logo versehen.

Ebenso gehörte eine große Tombola zu den Feierlichkeiten am 31. Oktober 2009. Die Tombola wurde von Markus Körner und Jan Burgschweiger organisiert und moderiert. Mehr als 150 Preise und Merachandising Artikel wurden beschafft. Dazu wurden einige Sponsoren und Partner von Eintracht Frankfurt angefragt. Der Hauptpreis der Tombola sollte der neue Eintracht-Film "Träume in Schwarz und Weiß" darstellen. Ein großer Teil vom Erlös dieser Aktion kommt einem wohltätigen Zweck in unserer Region zu Gute. Genaueres dazu wird später nachberichtet.

Eine besondere Überraschung hatte unser Gründungsmitglied Kurt-Joachim Rühl an diesem Abend vorbereitet. Er präsentierte das erste Fanclubbanner aus dem Jahre 1984! Anschließend verbrachte man noch ein paar schöne Stunden miteinander.

Alle Gäste hatten während des Abends ebenso die Möglichkeit Chronik, Fotos und Zeitungsartikel über unseren Fanclub anzusehen. Hierzu wurden entsprechende Leinwände aufgestellt.

Unser Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei allen, die für eine gelungene Feier gesorgt haben.

Die Bilder des Abends und Informationen zu unserem EFC findet man auf unserer Internetseite: http://www.vogelsbergadler.de




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


"Attila!" klang es laut aus allen Kehlen

Der Wappenvogel von Eintracht Frankfurt war zu Gast in Alsfeld

Für die große Fangemeinde des Eintracht-Fanclubs (EFC) Vogelsbergadler - aber auch die vielen Freunde des einzigen hessischen Fußballvereins in der 1. Bundesliga in der Region - war es "die" Attraktion: Eintracht-Maskottchen "Attila", sonst nur in der Frankfurter Commerzbank-Arena auf dem Hightech-Videowürfel zu sehen oder mehr oder weniger ferne in der Spielfeldperipherie auszumachen, gab sich am Samstag Nachmittag höchstpersönlich auch in Alsfeld die Ehre. Samt "Herrchen" Falkner Norbert Lawitschka war der stolze Steinadler gut zwei Stunden lang Stargast bei der Jubiläumsfeier der "Vogelsbergadler" aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Fanclubs. Und das Wetter spielte mit bei der großangelegten Feier auf dem ehemaligen Gelände des Bundesgrenzschutzes. Insgesamt dürften es an die 350 Besucher - jung und alt - gewesen sein, darunter auch viele Freunde benachbarter Eintracht-Fanclubs, die dem traditionsreichen Alsfelder Club ihre Referenz erwiesen.
Natürlich mit großer Spannung erwartet wurde der Auftritt des leibhaftigen Eintracht-Maskottchens, das gegen 14 Uhr mit einem werbewirksam dekorierten Auto auf das BGS-Gelände einbog. Trotz der langen Autobahn-Anreise bei hochsommerlichen Temperaturen aus dem Spessart wirkte Falkner Norbert Lawitschka sehr entspannt und strahlte sogleich beim Anblick so vieler Eintracht- und vor allem jetzt auch "Attila-Fans".
Dann berichtete Lawitschka, seit jeher begeisterter Fan der Frankfurter Eintracht, der "Adlerträger", zu sein. Das mit gezückten Kameras und begeisterten Blicken die Präsentation von Attila begleitende Publikum ansprechend sagte der Falkner, nachfolgend etwas ruhiger zu sein. Einmal dürfe man aber ganz laut sein, sagte Lawitschka, und stellte die Frage in den Raum: "Wie heißt dieser Vogel?" Und aus vollen Kehlen schallte die Antwort aus der Runde: "Attila!"
Der stolze Adler aus der Zucht des Falkners stieß nach dem Aufstieg 2005 zu den Hessen. Seine Aufgabe als Glücksbringer erfüllte er bereits in der Saison 2005/06 souverän. Die ersten fünf Spiele in seiner Anwesenheit im Stadion wurden allesamt gewonnen - darunter auch das Pokal-Halbfinale gegen Bielefeld, welches den Einzug in den UEFA-Cup brachte. Letztlich blieb die Eintracht die gesamte erste Saison Attilas ungeschlagen, wenn der Adler im Stadion war.
Nachfolgend gab Lawitschka bei der aktuellen Präsentation in Alsfeld so manche interessante Details zum Eintracht-Maskottchen preis. Das Steinadler-Männchen - mit "wunderschönen braunen Augen" - sei vor fünf Jahren geboren worden - ursprünglich als Greifvogel für seine Flugschau. Der Pressesprecher der Eintracht habe seinerzeit angesichts von Attila spontan geäußert: "Der soll unser Maskottchen werden". Und das Experiment mit Attila sei trotz ursprünglicher Bedenken vollauf gelungen.
Beim Eröffnungsspiel der neuen Bundesligasaison werde also das Duo Attila und er, Lawitschka, wieder dabei sein, auch den neuen Trainer sehen und sich dabei präsentieren.
In der Folge entspann sich ein interessantes Frage-Antwort-Spiel zu den Eigenheiten von Adlern, wie schnell sie wohl fliegen könnten, wie hervorragend sie sehen könnten, wo sie in freier Natur wohnten, welche Beute sie machten und welche verschiedenen Adlerarten es gebe. Erstaunlicherweise, auch aus dem Munde der Jüngeren, kamen des öfteren korrekte Antworten.
Mit zwei weiteren Gags wartete das Adler-Herrchen dann später auf: einmal, indem Umstehende den "Krallenprint" des Adlers leibhaftig - sogar deutlich schmerzhaft - an einem ausgestreckten Finger zu spüren bekamen, und zum anderen bei einem Kurzquiz mit Verteilung von Autogrammkarten der Eintracht-Spieler, in die Attila seine Kralle "hineinlochte". Eine Autogrammkarte von Attila selbst mit seinem originären Krallen-Autographen wurde ebenfalls verteilt.
Und immer wieder ließen es sich die Fans nicht nehmen, zusammen mit dem Eintracht-Maskottchen fotografiert zu werden - abschließend auch der Vorstand des EFC-Fanclubs Vogelsbergadler.
Organisiert hatte den originellen Höhepunkt der Jubiläumsfeier Markus Körner vom Alsfelder Service Point, wie überhaupt die Organisatoren - allesamt aus den Reihen des Fanclubs - es in vorbildlichem Miteinander geschafft hatten, die keinesfalls einfache Logistik der Veranstaltungsdurchführung in sehenswerter Weise zu bewältigen.
Im Rahmenprogramm der Jubiläumsfeier kamen alle Besucher voll auf ihre Kosten. Mehrere Tischreihen mit Bänken luden in zünftiger Manier zum Sitzen und Verweilen ein. Kühle Getränke und leckerer Imbiss vom Grill fanden bei strahlendem Hochsommerwetter natürlich reißenden Absatz. Auch hatten die Veranstalter verschiedene Stationen aufgebaut.
Unisono bekundeten Vorsitzender Thomas Graulich und Vorstandsmitglied Artur Schnitzer, die Besucherzahl habe alle Erwartungen weit übertroffen. Und ganz besonders stolz war man bereits am frühen Nachmittag, konnte man doch weitere fünf neue Mitglieder in die Reihen der Vogelsbergadler aufnehmen. Der Fanclub verfügt somit aktuell über 133 Mitglieder jeglicher Alterskategorie.

Bericht der Oberhessischen Zeitung am Montag, den 06. Juli 2009

Bericht der Alsfelder Allgemeinen Zeitung am Montag, den 06. Juli 2009

Bilder zum Besuch von Attila




 

Attila in Alsfeld

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Unser Fanclub hat seinen Sitz seit seiner Gründung am 12.10.1984 in der wunderschönen europäischen Modellstadt Alsfeld. Von den unten aufgeführten Gründungsmitgliedern sind bis heute Kurt Rühl sowie Artur Schnitzer im Verein dabei. Anfangs bestand der Fanclub aus 25 männlichen und 3 weiblichen Mitgliedern. Mittlerweile haben wir 112 Mitglieder. Die Altersstruktur ist breit gefächert. Der Fanclub besitzt mittlerweile einen eigenen Clubraum (Raum 24), der jedem Mitglied zum gemütlichen Beisammensein offen steht.

Zu den Vereinsaktivitäten zählen neben den Besuchen aller Heimspiele in der Commerzbank-Arena auch Fahrten zu zahlreichen Auswärtsspielen sowie Kegelmeisterschaften, Ausflüge, Grillfeste, Wanderungen und Weihnachtsfeiern.

Einige besondere Höhepunkte des Fanclubs:
Pokalsieg gegen Bochum 1988 in Berlin
3 Tage Aufstiegsfeier in Hopfgarten 1998
Stadionbesichtigung mit Besuch XXL Restaurant in Hofheim

Der Fanclub besitzt neben zwei Fanclubbanner auch ein extra angefertigtes Banner für die Busfahrten. Auch besitzt unser Fanclub verschiedene Trikots, Schals, Regen- und Stadionjacken sowie Umhängetaschen in verschiedenen Größen. Das ist nur eine kleine Auswahl den Rest findet man unter Fanartikel auf unserer Homepage.

Ein Highlight dürfte die Feierlichkeit zum 25 jährigen Bestehen in diesem Jahr sein.




 

Stadion Spot des EFC Vogelsbergadler

Fraport stellte den EFC Vogelsbergadler vor!

Für die Saison 2007/2008 hat der Hauptsponsor wieder einige Clips für den Videowürfel in der Commerzbank Arena gedreht. Im letzten Fanmagazin der Saison 2007/2008 hatten wir die Chance unseren Verein vorzustellen. Fraport kam mit der Kamera am Dienstag, den 13. Mai 2008 zu unserem Fanclub-Raum, wir stellten unseren Fanclub vor und zeigten, was uns ausmacht. Der fertige Film lief vor dem letzten Spiel der Saison 2007/2008 gegen den MSV Duisburg auf dem Videowürfel im Stadion und wurde danach auch hier im Internet veröffentlicht.




 

20 Jahre EFC Vogelsbergadler

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


EFC Gründung

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Die Gründungsmitglieder

Artur Schnitzer,
Georg Rühl,
Carsten Schneider,
Kurt Rühl,
Stefan Schlosser,
Robert Kares,
Michael Maul,
Hans-Jürgen Hacia,
Günther Haas,
Hans Rüdiger,
H. Kuhl,
H. Becker,
W. Happ
Lothar Schrimpf
und D. Gemmer.


Zugriffe heute: 3 - gesamt: 7295.